pastellkreide
fotografiert von: Alice Wiegand - Lyzzy

Pastellkreide

Diese Technik lernte ich von Malmeister Hans Zarm im Jahr 1999.
In dieser Technik male ich fast ausschließlich als Hobby und zur Abwechslung, da ich mich mehr auf "Öl auf Seide" und "Öl auf Leinwand" spezialisiert habe.

Öl auf Seide

Öl auf Seide

Diese Technik lernte ich von der Österreicherin Ingrid Hardt 1992. Ursprünglich stammt diese Technik aus Süd-Taiwan.
Man spannt Seide auf eine Holzfaserplatte und trägt die Farbe mit Ziegenhaarpinseln sehr dünn auf.Zuerst werden Brauntöne aufgebracht, danach werden die anderen Farbtöne überlagert. Die Technik ermöglicht sehr feine Details, verzeiht aber kaum Fehler, da sich durch die Transparenz der Farbschichten nichts übermalen läßt.

Öl auf Leinwand

Öl auf Leinwand

Diese Technik ist ein Klassiker und fast allen vom Sehen her bekannt. Man malt auf Leinwand, die auf einen Holzrahmen gespannt ist. Man kann danach wahlweise noch den Rahmen bemalen und so in das Bild mit einbeziehen. Auch diese Technik lässt viele Details zu.

Öl auf Hartfaserplatte

Öl auf Hartfaserplatte

Hier wird mit Öl- oder Acrylfarben auf eine Hartfaserplatte gemalt, die vorher grundiert wurde.
Diese Bilder haben eine lange Lebensdauer, da die Platte nicht "arbeitet".
Durch die sehr glatte Oberfläche können zudem auch sehr feine Details herausgearbeitet werden.

Acrylfarbe
Pixabay - JanneG

Acryl auf Wände

Eine sehr schöne Form, seine Wohnung zu gestalten. Diese Technik ist sowohl in pastelligen, hellen Farben, als auch in sehr kräftigen Tönen möglich. Durch die Acrylfarben können die Wände auch mal feucht abgewischt werden.
Es gibt unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten: Von Tierlandschaften, wie zum Beispiel eine Savannenlandschaft, bis hin zur Illusionsmalerei, bei der man glaubt, der Raum sei größer, oder es gäbe einen Garten. Oder man kann auch einen ruhigen Waldweg in das Zimmer zaubern, ganz wie Sie möchten.

Stifte
von: Mrs Scarborough

Kohletechnik

Mit Kohle oder Rötel gezeichnete Bilder beziehen Ihren Charm aus der Einfarbigkeit und der Grobheit, die der Phantasie viele Möglichkeiten läßt. Je nach persönlichem Geschmack gefallen die schwarz-weißen Kohle- oder die braun-weißen Rötelzeichnungen.